Amnesty International Bezirk Duisburg Oberhausen.de

Impressum | Login

Bezirk Duisburg Oberhausen.de

StartseiteArchiv

Alle Beiträge dieser Website in chronologischer Reihenfolge

Was ist auf dem Bild zu sehen?

23.04.2018

Neuer Eintrag

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet.

Weiterlesen...

Was ist auf dem Bild zu sehen?

10.02.2017

Veranstaltung zu Israel/Palästina im Internationalen Zentrum Duisburg Am Flachsmarkt

Weiterlesen...

Was ist auf dem Bild zu sehen?

12.12.2016

Tag der Menschenrechte und Briefmarathon

In der Volkshochschule Duisburg fand eine Veranstaltung mit Ingeborg Heck-Böckler zu dem Thema: Europa - Was machst Du an Deinen Grenzen? Ingeborg Heck-Böckler ist seit über 30 Jahren bei Amnesty International und engagiert sich insbesondere für Flüchtlinge. Sie ist Landesbeauftragte für politische Flüchtlinge in NRW und Mitkoordinatorin der bundesweiten "Save-me“-Kampagne. Nach der Veranstaltung werden die Besucher gebeten, sich am internationalen Briefmarathon zu beteiligen. Hierzu erzählte sie aus ihrer langjährigen Erfahrung aus Lampedusa und anderen Teilen Europas von dem Umgang mit den Flüchtlingen und deren Schicksale.

Weiterlesen...

Was ist auf dem Bild zu sehen?

17.05.2016

2. Europaaktionstag

Am 10.5.2016 fand im Duisburger Konferenzzentrum Der kleine Prinz der 2. Europa-Aktionstag der vier Europaschulen in Duisburg statt. Das städtische Europe-Direct-Büro organisierte die Veranstaltung zum Thema "Flucht und Asyl" in Kooperation mit den Jungen Europäischen Föderalisten, Lokalpolitikern und Expertin. Als Vertreterin der Ortsgruppe Amnesty Duisburg nahm Melanie Wacker als Expertin zum Themenbereich "Asyl und Menschenrechte" teil und diskutierte mit einer Schülergruppe und Sait Keles von Bündnis 90/Die Grünen die Herausforderungen, vor denen Duisburg steht, und entsprechende Lösungsvorschläge.

Weiterlesen...

Was ist auf dem Bild zu sehen?

03.04.2016

Menschenrechte im digitalen Zeitalter

Zum Thema Menschenrechte im digitalten Zeitalter wurde durch die Amnesty-Gruppe Duisburg Oberhausen ein Vortrag zum Umgang mit digitalen Medien in der Volkshochschule Duisburg organisiert.

Weiterlesen...

Briefmarathon?

29.12.2013

Briefmarathon 2013: Bereits fast 1,5 Millionen Appelle für Menschen in Gefahr

Hunderttausende Menschen haben sich weltweit mit fast 1,5 Million Briefen und E-Mails für Menschen in akuter Gefahr eingesetzt. Das ist nach ersten Zählungen das erfolgreiche Zwischenergebnis des Amnesty-Briefmarathons 2013. mehr

Weiterlesen...

Briefmarathon?

04.12.2013

BRIEFAKTION VON AMNESTY INTERNATIONAL AM 10.12. UND 11.12.2013 IN DUSIISBURG

Die Duisburger Mitglieder der Menschenrechtsorganisation Amnesty International sammeln am 10. Dezember auf dem Weihnachtsmarkt (Sozialstand) und ab 18.00 Uhr auch vor dem filmforum am Dellplatz sowie am 11. Dezember von 14.00-16.00 Uhr auf dem Campus der Universität Duisburg-Essen Unterschriften für Briefe an Regierungen, in denen sie unter anderem die Freilassung des tunesischen Bloggers, Jabeur Mejri, und faire Gerichtsverfahren für drei russische Demonstranten fordern. Die Briefe werden in einen Amnesty-Briefkasten geworfen und später direkt an die Betroffenen beziehungsweise Verantwortlichen geschickt.

Weiterlesen...

Russland - Freiheit statt Kontrolle!

11.11.2013

Russland unter Kontrolle

Seit Beginn der dritten Amtszeit von Präsident Putin im Mai 2012 verschärft sich die Menschenrechtslage in Russland. Die Regierung versucht mit aller Macht, jede kritische Regung in der Gesellschaft zu unterbinden. Neue Gesetze beschneiden die freie Meinungsäußerung, die Versammlungsfreiheit und die Arbeit von Nichtregierungsorganisationen (NG0]

Weiterlesen...

Ägypten Aktion?

01.09.2013

Für ein Ägypten ohne Folter und sexuelle Gewalt – Amnesty International Dinslaken gestaltet Plakate für Berlin

Als Ägypten Anfang 2011 den Sturz von Hosni Mubarak feierte, hofften die Menschen auf ein Leben in Freiheit. Voller Zuversicht hatten sie für eine Zukunft gekämpft, in dem die Menschenrechte nicht mehr mit Füßen getreten würden. Doch Folter ist auch mehr als zwei Jahre danach noch an der Tagesordnung. Und in den vergangenen Monaten wurden Frauen, die für ihre Bürgerrecht demonstrierten, Ziel sexueller Gewalt. Staatliche Institutionen ließen diese Gewalt zu, Täter wurden nicht verfolgt und blieben straffrei.

Weiterlesen...

Regionalkonferenz

21.03.2013

Amnesty International Regionalkonferenz - Neue Konzepte zur Jugendarbeit

Am Samstag, dem 16.3. fand im Evangelischen Gemeindehaus in Götterswickerham die diesjährige Regionalkonferenz von Amnesty International statt. An der Konferenz nahmen Mitglieder der ai-Bezirke aus ganz Nordrheinwestfalen teil. Ausgerichtet wurde sie von der ai-Gruppe Dinslaken Voerde.

Weiterlesen...

Ehrennadel

05.02.2013

Oberbürgermeister dankt aktiven Bürgern der Stadt

(NRZ vom 18.12.2012) Für Ihre Verdienste um die Stadt Oberhausen wurden diese Herren von Obergürbermeister Klaus Wehling mit der Ehrennadel bzw. dem Ehrenring ausgezeichnet.

Weiterlesen...

Attach:Briefmarathon.jpg Δ

07.01.2013

Die Dinslakener Gruppe von Amnesty International dankt allen, die sich am ai-Briefmarathon vom 8.-15. Dezember beteiligt haben. Bei dieser jährlichen weltweiten Aktion kann man sich mit Briefen und Emails für Menschen in Gefahr einsetzen.

Weiterlesen...

Fünf gute Gründe, bei Amnesty mitzumachen ...

1. Verteidigung der Menschenrechte ist vorausschauende Selbstverteidigung: wer nicht bereit ist für die Rechte anderer einzutreten, hat gute Chancen, eines Tages selbst rechtlos dazustehen.

Weiterlesen...

27.12.2012

Während Sie in Ihrer vertrauten Umgebung vor Ihrem Computer sitzen und diese Zeilen lesen, wird irgendwo auf der Welt jemand inhaftiert oder gefoltert, weil seine Ansicht oder seine Religion den Machthabern nicht gefallen.

Wie wäre es für Sie, zu erleben wie einfach es ist, gegen Menschenrechtsverletzungen aktiv zu werden?

Weiterlesen...